Sie wollen sich für Flüchtlinge engagieren, neue Erfahrungen machen, neue Kontakte knüpfen, sich fortbilden?
 

In Leipzig gibt es dafür viele Möglichkeiten: Kirchengemeinden, Nachbarschaftsinitiativen, Gruppen engagierter BürgerInnen, Uni-Initiativen, die Gründung eines eigenen Projekts usw. Die Ökumenische Flüchtlingshilfe betreut und unterstützt Projekte von Kirchengemeinden, die sich mit Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe engagieren.

  • Sie können sich über laufende Projekte der Kirchengemeinden [Link] informieren, 

 

  • selbst Kontakt zu Ihrer Kirchengemeinde aufnehmen [Link]

  • oder sich für unseren Newsletter registrieren [Link]: Dadurch erhalten Sie regelmäßigen Informationen über verschiedene Aktivitäten und manchmal auch direkte Anfragen zur ehrenamtlichen Arbeit von Projekten und Akteuren.

Mögliche Bereiche für Ihr Engagement:

 

  • Deutschunterricht (individuell oder in Gruppen)

  • Hausaufgabenbetreuung / Nachhilfe

  • Kinderbetreuung (während Sprachkursen) [Link: Diako]

  • Patenschaft [Link: Patenschaftsprogramm Caritas]

  • Wohnungspate werden (Kontaktstelle Wohnen) [Link]

  • Umzugshilfe (Transporthilfe, Hilfe beim Möbelaufbau, handwerkliche Unterstützung,...)

  • Alltagsbegleitung zu einzelnen Terminen bei Behörden etc.

  • Begegnungscafes

  • Sportangebote / kulturelle Angebote / Musikunterricht

  • Kleiderkammern / Sachspenden sortieren (Sachspendenzentrale)

  • Spenden (Geld- oder Sachspenden)

  • Übersetzen

  • Öffentlichkeitsarbeit, politische Arbeit, Spendenakquise

  • In ihrem Umfeld, am Stammtisch, in Ihrer Familie für eine weltoffene Stadt Position einnehmen

  • ….

     

Was Sie sich im Voraus fragen sollten:

 

Zeit: Wie viel Zeit habe ich? Möchte ich mich einmalig oder regelmäßig engagieren? In welchem Bereich, kann ich mir vorstellen, aktiv zu werden?

 Sie könnten z.B.

 

  • eine mehrwöchige Wohnungspatenschaft übernehmen und Geflüchtete bei der Wohnungssuche unterstützen

  • bei Umzugs- oder Möbelaufbau von Geflüchteten bei einzelnen Terminen helfen

  • oder Alltagsbegleiter unterstützen,

  • regelmäßig in einem Projekt mitarbeiten, 

  • eine Patenschaft übernehmen...

 

Bereich: Welcher Bereich interessiert mich? Wo habe ich vielleicht schon Kenntnisse, gibt es Anknüpfungspunkte oder sehe ich Bedarf?

 

Stadtteil: Wo möchte ich mich engagieren? Bin ich mobil?

 

Persönliche Nähe: Möchte ich in direktem 1:1-Kontakt mit Flüchtlingen stehen (z.B. Wohnungspate) oder möchte ich mit anderen Ehrenamtlichen mit etwas mehr Distanz arbeiten (z.B. Kleiderkammer, Begegnungscafe)?

Sollten Sie auf unserer Webseite nicht fündig werden, mehr Beratung brauchen oder weitere Fragen an uns haben, bitte nehmen Sie persönlich zu unseren Sprechzeiten, per E-Mail oder telefonisch Kontakt mit uns auf.